Frauenfinanzkonzept

Unser Frauenfinanzkonzept

Seit Jahren beobachte ich, dass gerade Frauen mit nicht passenden Versicherungs- und Vorsorgelösungen konfrontiert sind. Und gerade sie erleben ganz andere Lebenssituationen und -phasen als Männer. Daher benötigen sie eine spezielle Beratung, die darauf Rücksicht nimmt.

In einer Familienumgebung mit Lebenspartner, der klassischen Rollenverteilung, wo die Frau sich als Familienmanagerin  behauptet, ist zu 90% die eigene Ruhestandsplanung überhaupt nicht vorhanden oder viel zu gering. Allerdings hat der eigene Mann deutlich besser vorgesorgt, sei es mit einer privaten bzw. betrieblichen Altersvorsorge.

Nicht umsonst, wird das Thema der drohenden Altersarmut von Frauen gegenüber den Männern, immer mal wieder in den Medien kurz zum Thema. Dabei ist das eines der wichtigsten drohenden Situationen auf die soviele Frauen zusteuern. 

Der Anteil der Alleinerziehenden Mütter sorgt hier ebenfalls zu einem großen Anteil dazu bei. Und das finde ich persönlich eine untragbare Situation und hier möchte ich aktiv mit einem extra eigens entwickelten Beratungsplan und den passenden ausgesuchten Vorsorgeprodukten helfen. 

Denn ich gehe hier ganz pragmatisch und offensiv vor, wichtig ist eine eigene Absicherung, die auch im Falle von Änderungen in der Lebensplanung (Trennung, Scheidung, Ableben des Lebenspartners) unbedingt für Vertrags- und Kapitalerhalt sorgt und auch flexibel in der Höhe der Sparraten ist und auch Schutz bei frauenspezifischen Erkrankungen bietet. Auch haben sie als Frau ganz eigene Vorstellungen, was beispielsweise eine nachhaltige Kapitalverwendung ihrer Sparraten angeht. Sie machen sich mehr Gedanken über Nutzen und ökologische Dinge, als eben meist Männer. 

Insgesamt ist diese Vorgehensweise von mir beratungsintensiver als eine herkömmliche Beratung von Männern, gibt mir aber als verantwortungsvoller "Lebenssicherheitsberater", ein gutes Gefühl Teilhabe an der finanziellen Freiheit und Sicherheit einer Mandantin beigetragen zu haben. Und letztendlich auch natürlich des eigenen Kindes, dass auch dadurch besser versorgt ist, sollte der Mutter einmal eine Erkrankung passieren, oder schlechtere Zeiten kommen.

Sehr gerne unterhalte ich mich mit ihnen zu diesem Thema, und zeige ihnen aufgrund von Beispielen, warum Finanzprodukte von der Stange einfach nicht die richtige Lösung sind.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler Jens Artur Förster - Bankkaufmann seit 1992 |  Tel. 040-22 611 654 | foerster@youatnet-makler.