Montag, 27. Juni 2016

#Finanztipp - Bester Bauspar-Tarif für über 8 Jahre Ziel endet am 30.6.16 jetzt Lesen!!!

Hochspannend für Selbstständige da Blankodarlehen möglich


Die Bausparkasse xyz (wir wollen nicht kostenlos Tipps geben) mit festen 1% Guthabenszins und 2% Sollzins im Tarif abc, ist der
- für uns

- zur Zeit der beste Tarif im Markt ab 8 Jahre aufwärts.

Der Bausparvertrag schützt besser gegen jeden Exit aufgrund der festen Zinsen.
Die 
Bausparkasse xyz mit festen 1% Guthabenszins und 2% Sollzins im Tarif abc, ist der
- für uns - zur Zeit beste Tarif im Markt ab 8 Jahre aufwärts.

Leider schränkt auch die Bausparkasse xyz jetzt den Tarif auf Grund der 1% Ansparzinsen
zum 01.07.2016 drastisch ein.

Falls Sie diesen - wirklich sehr guten Tarif - noch nehmen möchten, dann könnten Sie ihn in der Form nur noch bis zum


                            01.07.2016 über uns beantragen.

                       (Einzug kann auch spätesten bis zum 01.12.2016 erfolgen)


Bis 30.000 Euro ist der Darlehensanspruch übrigens blanko, d.h. Einkommen reicht zur Beantragung aus. Es erfolgt keine Grundbucheintragung.
Im Bauspardarlehen können Sie immer mehr zurück zahlen, auch monatlich. Vorfälligkeitsentschädigungen gibt es nicht und Bearbeitungsgebühren fallen auch keine an. Zudem sind Sie in der Ansparphase sehr flexibel, da Sie jederzeit an ihr Geld rankommen oder die Einzahlung stoppen oder erhöhen können.

Die Laufzeit ist auch nicht bindend für Sie, da Sie auch früher an das Darlehen
z.B. in 5 Jahren rankommen (dann haben Sie allerdings einen kleineren Darlehensanspruch).


Gerne erläutere ich Ihnen die Gestaltungsmöglichkeiten in Bezug auf eine spätere Renovierung, Umbau oder sonstige Maßnahme die nicht wohnungswirtschaftlich gebunden ist, wenn sie sich als Kunde für das sog. Blanko-Darlehen entscheiden.

Fairplay: Wer erstklassig informiert, muss auch belohnt werden.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler

#GKV-Profi.de - Die Zahl der Krankenkassen schrumpft.

Die Zahl der Krankenkassen in Deutschland schrumpft. Im Jahr 2000 gab es noch über 400 Anbieter am Markt. Zu Jahresbeginn 2016 waren es gerade einmal noch 118 Kassen
Mittel- bis langfristig wird sich ihre Zahl voraussichtlich noch einmal um 20 bis 35 Prozent reduzieren. Zu diesem Ergebnis  kommt eine Untersuchung des Wirtschaftsprüfers BDO. Ursache des Rückgangs ist der demografische Wandel. 

Die abzusehenden Kostensteigerungen seien mit Beiträgen auf dem heutigen Niveau künftig nicht mehr aufzufangen. In spätestens 10 bis 20 Jahren werde es daher notwendigerweise Einschnitte im Leistungskatalog der Krankenkassen geben müssen

Außerdem wird die medizinische Versorgung vermutlich teuerer werden: Allein der Zusatzbeitrag wird sich der Studie zufolge wohl auf rund 1,8 Prozent verdoppeln.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt es sich rechtzeitig zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt, sich sinnvoll und effektiv vor zukünftig anfallenden Mehrkosten zu schützen. Sei es mit einer Versicherungslösung oder mit einem überlegten Sparplan zusätzlich hierfür eine finanzielle Reserve aufzubauen. Hier haben wir einige ausgesuchte erstklassige Lösungen vorbereitet.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler

Sonntag, 26. Juni 2016

Für IT-Freelancer und IT-Unternehmen ein neues spezielles modular aufgebauter Risikoschutz

Heute unsere Empfehlung mit dem Tarif genannt "IT-Freelancer" für Mandanten aus der Branche der gleichnamigen Gruppe der Freelancer, eine jährlich stark wachsende Berufsgruppe bis zu einem jährlichen Umsatz bis zu 125.000 Euro.  Auch für Start-Ups und KMU mit einem Jahresumsatz bis 1 Mio. Euro, kann das spezielle Angebot genannt "Net IT Versicherung" gerecht werden zu unschlagbaren Konditionen.

Ausgehend von einem Basismodul, einer individualisierbaren Berufshaftpflicht, auf den eigenen Bedarf zugeschnitten und um die Module Absicherung von Personen- und Sachschäden, Schutz vor Beschädigung der eigenen Elektronik und des Büroinhalts sowie Schutz vor Cyber- und Datenrisiken erweitert werden.

Der Preis und die Leistungen vom Tarif "IT Freelancer" und "Net IT" orientiert sich am Bedarf des Versicherungsumfangs und ist hoch attraktiv derzeit im Marktvergleich. 



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Samstag, 25. Juni 2016

#Versicherungstipp "Starkregen-Risiko" versicherbar ohne Prüfung des Risiko-Ortes (ZÜRS)

Die Medien berichten immer wieder über neue Unwettermeldungen, die sich im Bundesgebiet ereignen. Die versicherten Schäden der schweren Überschwemmungen im Süden des Landes werden aktuell auf über 1 Milliarde Euro geschätzt.

Der Staat weist die Betroffenen auf die Absicherung einer Elementarschadenversicherung hin. Doch bei vielen Versicherungsorten besteht aufgrund einer zu hohen Gefährdung laut ZÜRS keine Möglichkeit, sich gegen derartige Elementarschäden zu versichern. Das Risiko „Starkregen“ ist dabei sicher eine der häufigsten Ursachen.


Quelle: Screenshot ASC Partnernews
Absoluter Versicherungstipp: Die NV-Versicherungen unser Produktpartner, bietet in Ihrer Hausratversicherung das Risiko „Starkregen“ außerhalb der Elementardeckung an!
  • ohne ZÜRS-Prüfung
  • ohne Selbstbeteiligung
  • ohne Mehrbeitrag
Versicherte Gefahr: 

Starkregen ohne ZÜRS-Prüfung (im Schadenfall kein Selbstbehalt)
Gerne berechnen wir für Sie ein unverbindliches Angebot und vergleichen den bei Ihnen bestehenden Hausrat-Vertrag mit unserem Angebot.

Fairplay: Wer erstklassig informiert, muss auch belohnt werden. 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Freitag, 24. Juni 2016

Brexit und Versicherungsschutz / Investment

Zu der überaus wichtigen Veränderung, die mit der Mehrheitsentscheidung der britischen Wähler entschieden wurde, möchte ich nachfolgend über den Zusammenhang auf Ihre Finanzen hinweisen. 

Die Briten haben sich tatsächlich für den Brexit entschieden. 
Quelle: blaudirekt
Was passiert nun?

1.) Bis zum tatsächlichen Austritt sind es 2 Jahre!

Das heißt es besteht kein Anlass übereilte Entscheidungen zu treffen. 

2.) Klären wer Betroffen ist.

Bei Versicherern wie Standard Life, Friends Provident oder Clerical Medical liegt es auf der Hand. Auch Sachversicherer wie Lloyds oder Hiscox sind betroffen. Andere wie Skandia oder Canada Life sind jedoch in Irland ansässig, wo sich nichts ändert.

Doch auch deutsche Versicherer sind teils betroffen. Nicht wenige Fondspolicen-Anbieter haben ihre Fonds über London verwalten lassen.

Wir stellen die Informationen hierfür zusammen und informieren fortlaufend.

3.) Konsequenzen bedenken

Großbritannien ist demnächst ein anderes Land. Hat es bisher keinen Unterschied gemacht, ob man seine Versicherung bei einem deutschen oder britischen Versicherer hat, so ändern sich jetzt rechtliche, steuerliche und Zollgrundlagen. Einige Versicherer werden in der EU neue Tochtergesellschaften gründen, andere werden Bestände aufgeben, vieles wird vertraglich zwischen Großbritannien und Deutschland gelöst werden. Die meisten Themen werden gelöst werden.
Jedoch ist es auch denkbar, dass Versicherer ihre Bestände in der EU aufgeben und Umdeckungsbedarf entsteht. Vielleicht reagieren auch so viele Kunden mit Kündigung, dass ein britischer Versicherer in die Knie gezwungen wird?

Wir beobachten die Situation weiterhin genau und halten unsere Mandanten/innen auf dem laufenden.

Es besteht kein Grund zur Panik (es sei denn Du bist Brite). 



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Mittwoch, 22. Juni 2016

Mietkautionsversicherung - beliebt bei Mieter und Vermieter

Die Mietkautions-Police erfreut sich sowohl bei Mietern als auch bei Vermietern immer größerer Beliebtheit. Sie bietet Privatkunden, die ihre Mietkaution nicht in bar hinterlegen, sondern stattdessen finanziell flexibel bleiben möchten, eine echte Alternative. 
Die Basler bürgt für den Mieter gegenüber dem Vermieter und befreit ihn von der Verpflichtung zur Kautionszahlung. Anstelle einer Mietkaution, entrichtet der Mieter lediglich einen geringen Jahresbeitrag in Höhe von 4,7% der Kautionssumme an die Basler. 
Weitere Vorteile - sie hat keine Mindestlaufzeit und kann jederzeit gekündigt werden.

Und so einfach funktioniert die Mietkautionspolice der Basler Versicherung: 

video

Quelle: Video ASC Basler Versicherung

Wir empfehlen ausdrücklich die Basler Mietkautionsversicherung. Hier können Sie gleich selbst rechnen und abschließen. Vorteil: Nur über diesen Link sind wir Ihr persönlicher Ansprechpartner.




Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Dienstag, 21. Juni 2016

#NEU Berufsgruppe Polizei - Dienstunfähigkeit versicherbares Endalter auf 63. Lebensjahr

Polizisten/innen im Vollzugsdienst konnten bislang einen Versicherungsschutz für den Fall einer Dienstunfähigkeit, nur bis zu einem Versicherungsendalter 55 und gleicher Leistungsdauer (Berufsgruppe BG 2) erhalten oder auch mit Leistungsdauer bis 63 Jahre – und damit abweichend vom Endalter 55 (BG 2-).
Ab sofort können sich Polizisten für das Versicherungs- und Leistungsendalter bis 63 Jahre versichern (BG 3+).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

#Baufi - KfW nimmt Änderungen am Wohneigentumsprogramm 124 vor + aktuelle Kurzinfos

Zinsentwicklung
  • KfW: Änderungen am Programm 124
    Am 22. Juli 2016 nimmt die KfW einige Änderungen am o. g. Programm vor
  • Deutsche Kreditbank AG: Variable Darlehen ab sofort verfügbar
  • Commerzbank AG: Konditionsanpassungen
  • PSD Bank Hannover eG: Start der Sonderaktion "EM-Knaller 2016"
  • Degussa Bank AG: Diverse Konditionsänderungen
  • Konditionsänderungen
    Diverse Finanzierungspartner haben ebenfalls die Konditionen geändert. 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Finanzmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Montag, 20. Juni 2016

#Frauen Der Lady-Like Diagnose Krebs-Schutzbrief

Brustkrebs ist die häufigste Krebsneuerkrankung in Europa.

Jährlich erkranken über 204.000 Frauen erstmals an Krebs.

In Deutschland gibt es derzeit etwa 1,4 Mio. Personen, bei denen die Krebsfeststellung in den letzten 5 Jahren erfolgte, etwa die Hälfte davon sind Frauen.

Die operative Behandlung frauenspezifischer Krebserkrankungen hat oftmals gravierende Folgen (z. B. Entfernung der Brust oder der Gebärmutter) und zusätzlich zum seelischen Kummer kommt oftmals die finanzielle Belastung durch Arbeitsunfähigkeit bzw. hohe Behandlungskosten hinzu.

Häufig stehen die betroffenen Frauen vor folgenden Problemen:


Ist die Miete zahlbar/das Haus tragbar?

Was ist mit Krediten oder Versicherungsbeiträgen?

Was mache ich bei Arbeitslosigkeit oder -unfähigkeit?

Kommen weitere finanzielle Engpässe auf mich zu?

Ich möchte alternative Heilmethoden ausprobieren, doch meine gesetzliche Krankenversicherung kommt nicht für die Kosten auf.

Kann ich mir den Spezialisten meines Vertrauens für meine Brust-OP leisten?

Ich brauche eine Auszeit/einen Erholungsurlaub, um meinen Kopf freizubekommen.

Wer kümmert sich um meine Kinder, wenn ich Zeit für mich benötige?

Wie soll ich mich bei all den Sorgen auf meine Genesung konzentrieren?



Unserer Meinung nach ein sehr interessanter Vorsorgebaustein, mit wenig Beitrag zu einem guten Kapitalschutz zu kommen. Gerne erläutern wir Ihnen vertrauensvoll, den genauen Umfang des Versicherungsschutzes und berechnen Ihnen ein Angebot. 

Hier können Sie sich selbst ein Angebot berechnen und direkt Abschließen. Selbstverständlich sind wir dann auch über diesen Weg,  als Ihr persönlicher Ansprechpartner rund um diesen Vertrag da.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Freitag, 17. Juni 2016

#GKV-Profi.de - unbemerkte Beitragserhöhungen.

Als Kenner der gesetzlichen Krankenkassen, informieren wir gerne über kaum bemerkte Beitragsanpassungen und Unterschiede der Krankenkassen. 

Was gibt es Aktuelles?
  • Die BKK Mobil Oil erhöhte zum 1.4.2016 den Zusatzbeitrag von 0,9% auf 1,1% (zum Jahreswechsel hielt man sich noch zurück, gegenüber anderen Kassen)
  • Die BKK Braun-Gillette erhöhte zum 1.4.2016 von 1,4% auf 1,9%. Und das nach der letzten Erhöhung erst vier Monate davor. 
Die BKK Braun-Gillette ist damit derzeit die teuerste Krankenkasse in Deutschlands. Meine Empfehlung ist eindeutig ein Wechsel, wenn hier nicht sogar demnächst Probleme oder eine Übernahme ansteht. 

Wir sind in der Lage eine Krankenkasse gezielt nach Ihren Wünschen herauszusuchen, die Unterschiede zu Ihrer jetzigen Krankenkasse aufzuzeigen und dann gezielt komplett den Wechsel für Sie durchzuführen.
Bei Interesse schreiben Sie uns kurz eine E-Mail oder eine Nachricht über das Kontaktformular. 


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Wichtig - Kontrolle ist besser!

Bekannterweise hat der Staat die tiefsten Taschen. Das Vertrauen darauf bestimmte über Jahrhunderte die Einschätzung, welche Investitionsform als sicherste gelten konnte.
Staatspapiere avancierten zum Synonym für risikofreie Renditegaranten. Spätestens seit der Finanzkrise hat sich das Blatt gewendet. Durch das politisch inszenierte Niedrigzinsumfeld geraten nicht nur die Staatsanleihen-Fans unter den privaten Sparern, sondern auch die Lebensversicherer, die zum großen Teil in diese investieren müssen, zunehmend in die Bredouille. In der neuen Realität der Kapitalmärkte geht es für Anleger darum, das Spektrum zu erweitern und umgehend anzupassen.

Klar ist aber auch: Ohne ein effizientes Risikomanagement sieht man ziemlich schnell ziemlich alt aus. Aktive Portfoliosteuerung und die Streuung über Branchen, Segmente und Bonitäten sind Stichworte, eine Sache für Experten. 
Und wir begleiten Sie gerne aktiv durch dieses Umfeld und für die Zukunft. 



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Mittwoch, 15. Juni 2016

Neu Rahmenvertrag für Photovoltaikanlagen

Wir haben unser Portfolio im Bereich Photovoltaik-Versicherung erweitert. 
Ab sofort können wir auf besondere Konditionen der VHV Versicherung zugreifen.

Folgende Konditionen möchten wir hervorheben:
  • Abschluss auch mit 0 EUR Selbstbehalt möglich
  • Günstiger Schutz ab 71,40 EUR zu haben
  • Vereinbarung gilt für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen bis 50.000 EUR Investitionssumme und maximal 50 kWp Anlagenleistung
  • Baujahr der Anlage darf maximal 5 Jahre zum Zeitpunkt der Antragsstellung sein



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Dienstag, 14. Juni 2016

Heute für Sie auf der "Pools & Finance" 2016 im CCH in Hamburg

Das Kongressprogramm wird von zahlreichen Workshops der diversen Aussteller und einem spannenden Talk mit dem CDU-Politiker Werner Bosbach ergänzt. Messemarktplatz und Rahmenprogramm sorgen für "den" Treffpunkt zur Jahresmitte für unabhängige Finanzdienstleister in Deutschland. 
Wieder einmal gab der Kongress die Möglichkeit direkt vor Ort mit den Produktgebern wie Versicherungen, Investmentgesellschaften, Fintec-Unternehmen und anderen Anbietern sich zu unterhalten. In diversen interessanten Workshops, wurde speziell auf bestimmte Tarife bzw. Angebote eingegangen. Kritische und interessierte Fragen von Seiten der Maklerschaft durften dabei natürlich nicht fehlen. 
Zwischen den Workshops wie immer die Möglichkeit sich mit Maklerkollegen/innen auszutauschen. Auch hier wurden wieder alte Bekannte getroffen und auch neue Kontakte geknüpft. Alles in allem ein wunderbarer Messetag. 
Besonders freut uns das wir zwei wirklich interessante neue Highlights für unsere Mandanten/innen mitgenommen haben. Darüber berichten wir in den nächsten Tagen. 









Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Montag, 13. Juni 2016

BU-Sonderaktion für Rechtsanwälte, Steuerberater und deren Angestellte

BU-Sonderaktion zeitlich begrenzt

Hochinteressantes Angebot für einen Berufsunfähigkeitsschutz (BU) für Rechtsanwälte im Anwaltverein, Mitglieder im Landesverband des Deutschen Steuerberaterverbands, sowie eine BU über bAV für kaufmännische Angestellte bei Rechtsanwälten und Steuerberatern. 
Mit begrenzten Gesundheitsfragen und Top-Konditionen, jetzt informieren und genauso profitieren.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.

Sonntag, 12. Juni 2016

Kfz-Versicherung - aufgepasst beim SFR (Schadenfreiheitsrabatt)

Bereits seit einigen Jahren ist auch in der Kfz-Versicherung der Trend zu beobachten, dass unterschiedliche Tarifvarianten angeboten werden.
Als Kunde können sie sich, abhängig von ihren individuellen Ansprüchen, den für sie passenden Versicherungsschutz aussuchen.

Die Tarifvarianten unterscheiden sich durch Leistung und Preis

Viele Versicherer bieten zusätzlich günstige Tarife, z. B. mit Werkstattbindung an. Im Schadenfall kann der Kunde die Werkstatt nicht frei wählen, sondern muss der bei vom Versicherer benannten Werkstatt reparieren lassen. Dies wird dem Kunden durch diverse Zusatzleistungen wie z. B. Abholung, Reinigung, verlängerte Garantie oder Ersatzfahrzeug schmackhaft gemacht. Bei den Tarifnamen weisen Zusätze wie Basis, Komfort, Premium oder Exklusiv bereits auf die leistungsmäßige Unterscheidung hin. Hier ist jedem klar, je nach gewählter Tarifvariante sind Presi und Leistung unterschiedlich. 

Was ist mit dem Schadenfreiheitsrabatt?

Vielen ist nicht bekannt, dass die Kfz-Versicherer unterschiedliche SF-Einstufungen und Rückstufungstabellen benutzen. Gerade im Bereich der Schadenrückstufung sind teilweise enorme Unterschiede vorhanden. So liegen die größten Differenzen bei bis zu 16 SF-Klassen! Die Beitragsdifferenzen sind, auf das einzelne Jahr betrachtet, durchaus verkraftbar. Über die Jahre hinweg kommt so aber doch ein „hübscher“ Mehrbeitrag zustande. Außerdem besteht die Gefahr im Fall eines 2. Schadens eine höhere Rückstufung zu erhalten. Bei einzelnen Versicherern gibt es zusätzlich auch noch innerhalb der Tarifvarianten abweichende Rückstufungstabellen. Die Differenzen sind in der Regel gering und machen pro Jahr nur wenige Prozentpunkte aus.

Beispiel aus der Praxis:
Der Kunde / Versicherungsnehmer hatte in 2015 die Schadenfreiheitsklasse 35 erreicht. Im Herbst verursachte er einen Kraftfahrt-Haftpflicht-Schaden, der bei seinem Versicherer zu einer Rückstufung in 2016 in die SF-Klasse 25 geführt hätte. Nach eigener Recherche im Internet, berechnet er sich selber zum Jahreswechsel für das Jahr 2016 ein entsprechendes Angebot bei einem anderen Versicherer mit SF 25 und entschließt sich aufgrund des niedrigeren Beitrages zu einem Wechsel.

Böse Überraschung -  auf Nachfrage des neuen Versicherers meldet der alte Versicherer SF-Klasse 35 / 1 KH-Schaden in 2015, der neue Versicherer stuft jedoch gemäß seiner Tabelle nicht in die SF-Klasse 25, sondern in die SF-Klasse 17 ein. Das verteuert den Beitrag entsprechend und kann dazu führen, dass sich der Versichererwechsel nicht bezahlt macht. Zudem verliert der Kunde 8 Jahre schadenfreie Zeit.

Aus diesem Grund überlassen Sie doch einfach die Betreuung Ihrer Autoversicherung / Kfz-Versicherung uns als Ihrem freien Versicherungsmakler. Wir berechnen und vergleichen automatisch zum Jahresende Ihre aktuelle Autoversicherung und bieten Ihnen dann rechtzeitig eine Optimierung bzw. Wechsel an. Sollten Ihnen das zusagen, übernehmen wir dann dann auch für Sie.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.