Rund um Finanzen.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Für Apotheker - Vorsicht Falle: Medikamentenauslieferung nach Feierabend

Dienstreisekasko nun auch in Ergänzung


Jeder Apotheker kennt das: Das Medikament eines bestimmten Herstellers ist nicht vorrätig und muss erst geordert werden. Um Kunden den ärgerlichen zweiten Gang zur Apotheke zu ersparen, liefert ein Mitarbeiter auf dem Heimweg nach Feierabend die Arznei ab. 


Für die Kunden ist das angenehm, doch wenn die Mitarbeiter Privatfahrzeuge nutzen, droht bei einem Unfall meistens Ärger: da fast keine Apotheke über eine Dienstreise-Kasko-Versicherung verfügt, muss der Inhaber/die Inhaberin gegebenenfalls dem Mitarbeiter den erlittenen Schaden ersetzen, und sei es nur, um den Firmenfrieden zu wahren.

Da dieses Problem immer dringlicher nach einer Lösung verlangte, haben wir mit unserem Hauptpartner und die darüber versicherten Apotheken nunmehr eine einfache und praxisgerechte Lösung gefunden.

Voraussetzung ist das Bestehen einer Allriskpolice unseres Maklerdeckungskonzeptes für Apotheken (gilt nicht für das Konzept für Sanitätsfachhäuser).
Bei Kündigung dieses Grundvertrages wird auch die Police zur Dienstreise-Kasko mitgekündigt, da diese exklusiv nur für unseren Kunden so geboten wird.
Informationen und die nötigen Unterlagen zu dieser bezahlbaren Dienstreise-Kasko-Versicherung stellen wir Ihnen gerne bei Interesse zur Verfügung.
Es muss kein Dienstreisenverzeichnis geführt werden, somit ist ein einfaches Handling garantiert. Der Beitrag für bis zu 5 Mitarbeiterfahrzeuge, die auf Dienstfahrten eingesetzt werden, beträgt 600 EUR zzgl. Versicherungssteuer - die GAP-Deckung für Leasingfahrzeuge ist hier bereits enthalten.




Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Versicherungsmakler Jens Artur Förster Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.de

Freitag, 23. Oktober 2015

Clever ein Blankodarlehen für Eigentümer, Kreditentscheidung in 5 Minuten

Das Thema Bausparen ist viel interessanter und gestaltungsreicher als so mancher Mandant, aber auch Vermittlerkollege/in wirklich weiß und annimmt.
Wenn Sie Eigentümer einer Immobilie sind, dann werden früher oder später weitere Kosten für Umbau, Modernisierung, Ausbau anfallen.

Natürlich haben Sie wenn Sie in der Finanzierungsphase sind (Kredit, Bausparfinanzierung) erst einmal an alles gedacht. Auch wurde Ihnen ggf. dafür ein "Bausparvertrag" empfohlen und Sie besparen diesen schon regelmäßig. Doch meine jahrelange Erfahrung zeigt, nach Durchsicht hunderter Kundenordner, dass der oder die bestehenden Bausparverträge überhaupt nicht auf eine zukünftige Situation passen und hier erheblicher "Nachbesserungsbedarf" besteht.   
Und das zahlt sich dann danach aus. Die Konditionen sind viel einfacher und sparen später erheblich Geld ein. 

Wir empfehlen mindestens einen Bauspartarif, der ein sogeanntes Blankodarlehen ermöglicht. Die Vorteile liegen darin, dass keine Nachweise benötigt (bis 30.000 Euro) werden für eine Modernisierung.

Tipp: Gerade für Selbstständige ist dies ein großer Vorteil, ohne großen Nachweise ein zinsgünstiges Darlehen zu erhalten. 

Die Immobilie muss allerdings seit mind. 3 Jahre im Bestand sein. Im Bauspardarlehen kann der Kunde immer mehr zurück zahlen, auch monatlich. Vorfälligkeitsentschädigungen gibt es nicht und Bearbeitungsgebühren fallen auch keine an.

Die unübersichtliche Auswahl an Tarifen der Bausparkassen unterscheiden sich erheblich, wir empfehlen Ihnen daraus den wirklich passenden. 


Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Finanzmakler Jens Artur Förster Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.de

Dienstag, 13. Oktober 2015

Teilnahme am Investment&more InvestmentKongress 2015 in Hamburg

Spannende Themen, neue Anlagemöglichkeiten erwarte ich heute auf der Investment&more.
  • Warum treffen Anleger immer wieder nicht-rationale Entscheidungen?
  • Wieso ist Nachhaltigkeit ein entscheidender Erfolgsfaktor für unsere Mandanten?
  • Was sind die Herausforderungen für die nächsten Jahre?
  • Vision Mikrofinance
  • Mit Werttreibern die Abhängigkeit von den Kapitalmärkten reduzieren
  • Wirtschaftsprinzip Nachhaltigkeit - entscheidender Erfolgsfaktor
  • Sind die Bären von gestern die Bullen von heute?
  • Klugheit schützt vor Schaden nicht - warum Anleger immer wieder nicht-rationale Entscheidungen treffen
Neben dem Networking mit Kollegen/innen ein wichtiger Aspekt, um herauszufinden welche Lösungen und Standpunkte sich mit meinen Überzeugungen teilen bzw. nicht. 

Vor Ort sind überwiegend die verantwortlichen Geschäftsführer, Fondsmanager oder Gründer von Oddo Meriten Asset Management, Columbia Threadneedle Investments, Jupiter Asset Management, Carmignac, C-Quadrat, ProfitlichSchmidlin AG, PRIMA Fonds, PIONEER Investments u.a.


Für weitere Informationen und bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen Finanzmakler Jens Artur Förster unter 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler.de