Donnerstag, 23. November 2017

Aktuelles zu Gesetzlichen Krankenkassen

Aktuell stehen wieder Fusionen im Krankenkassenmarkt an:
- Die BKK MEM wird zum 1.1.2018 auf die Metzinger BKK fusionieren
- Die BKK Vital wird voraussichtlich auch zum 1.1.2018 auf die BKK Pfalz fusionieren.


Viel spannender aber wird es zum Jahreswechsel mit den Beiträgen. Die erste Krankenkasse hat bereits angekündigt, ihren Beitrag im kommenden Jahr zu senken:
- AOK Bremen/Bremerhaven senkt (!) den Zusatzbeitrag um 0,3%-Punkte auf 0,8% (Gesamtbeitrag dann 15,4%). Das allerdings erst zum 01.03.2018.


Derzeit ist bei sehr vielen Krankenkassen in der Diskussion, die Beiträge zu senken. Aber was ist passiert?

Das Bundesgesundheitsministerium ist den Empfehlungen des Schätzerkreises gefolgt und geht davon aus, dass auch dann genug Geld im Krankenversicherungssystem vorhanden ist, wenn der durchschnittliche Beitragssatz um 0,1%-Punkte gesenkt wird.

Da es aber bekanntlich um die Finanzen der Gesetzlichen Krankenkassen sehr unterschiedlich bestellt ist, können natürlich nicht alle ihren Beitragssatz um genau diese 0,1%-Punkte senken. Im Gegenteil: Es sieht derzeit so aus, dass viele Kassen den Beitragssatz stabil halten, einige aber eine unter Umständen deutlichere Senkung vornehmen - siehe z.B. die AOK Bremen/Bremerhaven mit 0,3%.Punkten.

Aufgrund der unterschiedlichen Aufsichten werden die Krankenkassen die neuen Beitragssätze erst nach und nach bekannt geben. Erste Landeskrankenkassen werden wahrscheinlich schon bald mit den neuen Beiträgen kommen. Die meisten Kassen aber unterliegen der Aufsicht des Bundesversicherungsamtes und werden die neuen Beiträge nicht vor dem 15.12.2017 bekannt geben.
Und erfahrungsgemäß werden Beitragssenkungen eher früh bekannt gegeben, mögliche Erhöhungen dagegen erst so spät wie möglich, um in der Weihnachtszeit ein wenig "unterzugehen".



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren  unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler Jens Artur Förster - Bankkaufmann seit 1992 | Tel. 040-22611654 | foerster@youatnet-makler. Online-Beratung via Skype / ZoomCall bundesweit 7 Tage die Woche.

Montag, 13. November 2017

Consorsbank wird DAB BNP Paribas


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren  unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler Jens Artur Förster - Bankkaufmann seit 1992 | Tel. 040-22611654 | foerster@youatnet-makler. Online-Beratung via Skype / ZoomCall bundesweit 7 Tage die Woche.

Freitag, 27. Oktober 2017

Impressionen Abendveranstaltung von THOMAS LLOYD Wachstumsmarkt Infrastruktur Asien


Sehr interessante Investitionsmöglichkeiten in den Wachstumsmarkt Infrastruktur. Hier mit einem der führenden Anbieter THOMAS LLOYD. Es werden unterschiedliche Anlagemöglichkeiten, auch ein Sparplan angeboten mit zweistelligen Zielrenditen die bereits regelmäßig erzielt wurden.
Auch das Netzwerken mit Maklerkollegen/innen darf natürlich an einem solchen Abend nicht fehlen. 

Sonntag, 1. Oktober 2017

Die neuen (vorläufigen) Beitragsbemessungsgrenzen

Mittlerweile sind die sog. Beitragsbemessungsgrenzen für die Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Kranken- und Pflegeversicherung bekannt gegeben worden, müssen aber noch vom Bundesrat verabschiedet werden. Einige der Zahlen sind wirklich sehr interessant. Sobald die Zustimmung des Bundesrats erfolgt ist, werden wir wiederum diese hier kurz bekannt geben. 

Die neuen (vorläufigen) Beitragsbemessungsgrenzen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Ihren  unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler Jens Artur Förster - Bankkaufmann seit 1992 | Tel. 040-22 611 654 | foerster@youatnet-makler. Online-Beratung via Skype / ZoomCall bundesweit 7 Tage die Woche.